DAS BLANKE EXTREMVier kleine Jungen, Arm in Arm von hinten fotografiert.

 (Freiburg, Deutsch Post-Punk)

Die uniformierte Monotonie zwischen Glitzer im Gesicht und inhaltslosem Wippen endlos großer Massen hat zwar ihre Daseinsberechtigung, da Ausdruck auferlegter Freude und vermeintlicher Freiheit (auch Hedonismus) unserer Zeit, benötigt jedoch stets ihren Gegenpol in Form von Stromgitarren-Musik zu bedeutungsschwangeren Texten. Hier knüpft das blanke Extrem an und schafft bewusste Atempausen vom inflationären Abspielen elektronischer Tanzmusik, vom Aufbäumen der Angstgesellschaft oder auch von immer wiederkehrenden Erzählungen aus guten, alten Zeiten die es in Wahrheit niemal gegeben hat. Kurzum: Fröhliche Musik aus einer fröhlichen Welt. Oder: Post-Punk mit deutschen Texten.