Die dreiköpfige Band aus Schaffhausen in der Schweiz ist kein neuer Gast auf unserem schönen Festival. Für ihren Sound braucht es nicht viel: ein Schlagzeug, einen Bass und einen Orgel – richtig, keine Gitarre! So wird in Kombination mit der zwischen Hysterie und Laszivität schankenden Stimme ein ganz eigener Sound entwickelt. Hier wird Soul, Trash, Noise und 60er Beat gepaart mit unterkühlten New Wave-Beats vereint und es entsteht Low-Fidelity Pop. Der größte Raum wird zur kleinsten Kellerkneipe, Bier zur Mundspülung nach jedem Schnaps und jedes Festival zu einer glühenden Feuertonne. Hier steppt der Bär – bis die Sohlen durch sind.